Autor: Ralle

NATURA 2000 | Folge 1 | Frauenschuh

NATURA 2000 – FILMPROJEKT

 

Am 27. Sep­tem­ber, dem Welt­tou­ris­mus­tag, ist es soweit: Der ers­te Kurz­film aus der Rei­he „Natu­ra 2000 – Der Pro­fes­sor und die Aben­teu­re­rin“ wird ver­öf­fent­licht. Ins­ge­samt vier Kurz­fil­me ent­stan­den die­ses Jahr im Rah­men des Pro­jekts „Natu­ra 2000 – Mehr als Natur“ des BUND Thü­rin­gen gemein­sam mit Rei­se­jour­na­lis­tin und Foto­gra­fin Bar­ba­ra Vet­ter. Die Fil­me sol­len auf die euro­päi­schen Natur­schutz­ge­bie­te „Natu­ra 2000“ und deren gefähr­de­ten Arten „vor der eige­nen Haus­tür“ in Thü­rin­gen auf­merk­sam machen. Das Gan­ze pas­send zum 30. Jubi­lä­ums­jahr des größ­ten grenz­über­schrei­ten­de Schutzgebietsnetzes.

Für das enga­gier­te Pro­jekt zog es die Rei­se­jour­na­lis­tin und Foto­gra­fin Bar­ba­ra Vet­ter zur Abwechs­lung ein­mal vor die Kame­ra. Gemein­sam mit Pro­fes­sor Ste­fan Brun­zel von der Fach­hoch­schu­le Erfurt und der Pro­duk­ti­ons­fir­ma „Eule­film – natur.wissenschaft.audiovisuell“ zeig­ten sie die Orchi­deen­art Frau­en­schuh, den Ska­bio­sen Sche­cken­fal­ter, den Feld­hams­ter und die Gelb­bau­chun­ke – alle­samt bedroh­te Arten, die unter ande­ren in Thü­rin­gen behei­ma­tet sind. Humor­voll zei­gen bei­de die kom­ple­xen Lebens­zy­klen und Syn­er­gien der Arten. Wäh­rend Bar­ba­ra Vet­ter als „Aben­teu­re­rin“ den Erfah­rungs­schatz ihrer Rei­sen und Kind­heit mit­bringt, kom­plet­tiert der „Pro­fes­sor“ die Fil­me mit sei­nem rei­chen Wis­sen aus Flo­ra und Fauna.

Das ers­te fil­mi­sche Pro­dukt dreht sich nun um den Frau­en­schuh – eine wild­wach­sen­de, hei­mi­sche Orchi­deen­art. Bereits vor eini­ger Zeit war Bar­ba­ra Vet­ter mit der zar­ten Pflan­ze in Kon­takt gekom­men. „Nor­bert Rosing, einer mei­ner Refe­ren­ten­kol­le­gen, rief mich eines Tages an und mein­te, dass es ja in der Umge­bung Jenas Stel­len gäbe, wo man ver­mehrt auf die Pflan­ze tref­fen kön­ne. Ich sol­le ihn doch mal für Foto­auf­nah­men zu so einer Stel­le füh­ren“, erzählt Vet­ter, die auch die Orga­ni­sa­to­rin des Jena­er Rei­se-Show-Fes­ti­vals Licht­bildare­na ist, und ergänzt: „Ich bin gespannt, ob er die Bil­der von damals zu unse­rem Fes­ti­val am 01./02. Okto­ber zei­gen wird.“ Für den Film fuhr das Team in die Nähe von Rudol­stadt. Hier fan­den sie im lich­ten Wald ein wah­res Orchi­deen­pa­ra­dies. „So etwas habe ich ehr­lich noch nie gese­hen! Die Orchi­deen stan­den dort in fet­ten, knie­ho­hen Büschel. Es war ein wirk­lich präch­ti­ger Anblick. Und gelernt habe ich auch noch etwas. So war mir vor­her noch nicht bewusst, welch raf­fi­nier­tes Bestäu­bungs­sys­tem die Pflan­zen haben.“ Wie die­ses funk­tio­niert und war­um die Pflan­ze so beson­ders ist, erfährt man nun in dem kur­zen Film, wel­cher auf der Inter­net­sei­te www.barbara-vetter.de sowie    www.natura2000-thueringen.de  und dem You­Tube-Kanal des BUND Thü­rin­gen ver­öf­fent­licht wurde.

Das Pro­jekt „Natu­ra 2000 – Mehr als Natur“ wird im Pro­gramm „För­de­rung von Vor­ha­ben zur Ent­wick­lung von Natur und Land­schaft“ (ENL) und mit des Thü­rin­ger Umwelt­mi­nis­te­ri­ums umgesetzt.