Mit tro­pi­schen Strän­den, schrof­fer Berg­welt, üppi­gen Regen­wäl­dern und einer reich­hal­ti­gen Kul­tur ist Sri Lan­ka ein wah­res Traum­ziel. Unter­wegs mit ihrem knall­ro­ten Tuk­Tuk taucht die Foto­jour­na­lis­tin Bar­ba­ra Vet­ter und ihre vier­köp­fi­ge Fami­lie in die Welt der Ele­fan­ten Sri Lan­kas ein.
Drei Mona­te lang beglei­ten sie den Ele­fan­ten­flüs­te­rer Suma­na­ban­da und sei­nen Ele­fan­ten­bul­len Raja. Das Tier wird für das wich­tigs­te bud­dhis­ti­sche Tem­pel­fest des Lan­des vor­be­rei­tet. Das pre­kä­re an die­sem Auf­trag: Raja hat bereits zwei Mahuts getö­tet.
Bar­ba­ra Vet­ter ist Sri Lan­ka tief ver­bun­den: Sie enga­giert sich in einem Schul­pro­jekt, spricht über Kon­flik­te zwi­schen Glau­bens- und Bevöl­ke­rungs­grup­pen und die Aus­wir­kun­gen von Natur­ka­ta­stro­phen, die bis heu­te das Land beschäf­ti­gen.
ZUM VORTRAG

Erfolgreiche Vortragspremiere am 27.01.19 in Jena -Barbara Vetter und ihre Töchter Saba und Lola (Foto: ©Jürgen Bätz)

Jena. „Aus­ver­kauft“, so hieß es schon seit Wochen, woll­te man Tickets für die Pre­mie­re von Bar­ba­ra Vet­ters neu­en Vor­trag kau­fen. So stan­den die ers­ten Besu­cher denn auch schon über zwei Stun­den vor Beginn vor der Hör­saal­tür im Ernst-Abbe-Cam­pus, um sich die bes­ten Plät­ze zu sichern. Der Vor­trag erzähl­te die Rei­se­ge­schich­te der Licht­bildare­na-Orga­ni­sa­to­rin, die über meh­re­re Jah­re die Insel erkun­det hat­te. Doch der Fokus lag hier­bei nicht nur auf den Natur­schön­hei­ten Sri Lan­kas.
Bar­ba­ra Vet­ter erzähl­te vor allem von den Ele­fan­ten, die hier noch in gro­ßer Zahl leben, sowohl wild als auch domes­ti­ziert. Denn eigent­lich, so hat­te es sich die Glo­be­trot­ter­fa­mi­lie gedacht, woll­te man die­ses Insel­reich vom Rücken eines Ele­fan­ten aus erkun­den. Das man beim Rei­sen wie auch im Leben jedoch nicht immer an einem Plan fest­hal­ten kann, schil­der­te sie so ein­drück­lich wie auch die Erkennt­nis, dass wenn eine Tür zugeht, sich immer auch eine ande­re öff­net.
Der Vor­trag wur­de mit zahl­rei­chen Zeich­nun­gen des Jena­er Künst­lers Ralf Schle­gel illus­triert, wel­che so man­che Situa­ti­on ein­drucks­voll unter­mal­ten. Minu­ten­lan­ger Applaus war das Ergeb­nis nach über 100 Minu­ten sowie eine Papp- Nach­bil­dung des treu­en Tuk­Tuks und Rei­se­ge­fähr­ten.
OTZ / 29.01.19 (red)
Der nächs­te Vor­trags­ter­min fin­det in Köln statt, am Sonn­tag, den 28. April um 17:30 Uhr.
ALLE TERMINE

Erfolgreiche Vortragspremiere am 27.01.19 in Jena mit Barbara Vetter (Foto: ©Jürgen Bätz)

„Vie­len Dank für die­sen wun­der­voll, inspi­rie­ren­den, leben­di­gen, ehr­li­chen und offe­nen Sri-Lan­ka Vor­trag von heu­te. Wir waren sehr ergrif­fen, die­sen Vor­trag vol­ler Leben spü­ren zu kön­nen.“ Caro­lin & Mar­tin
 
„Die­se Repor­ta­ge hat mein Herz und mei­ne See­le glei­cher­ma­ßen tief berührt… Dan­ke von Her­zen“ Rai­ner
„Wie bei ande­ren Asi­en­rei­sen haben mich auch hier wie­der die Zeu­gen einer wech­sel­vol­len Geschich­te und alter Hoch­kul­tu­ren beson­ders beein­druckt. Sie haben die­sem Ein­druck mit ihrem leben­di­gen, posi­ti­ven, oft auch hei­te­ren Erleb­nis­be­richt eine ganz ande­re Per­spek­ti­ve bei­gesteu­ert, für die ich Ihnen herz­lich Dank sagen möch­te.“ Jür­gen